Der NÖ Wirtschaftsbund
in den Bezirken

Kontakt
zu uns

Wirtschaftsbund Niederösterreich

Ferstlergasse 4
3100 St. Pölten

Tel: 02742 / 90 20 – 30 00
Fax: 02742 / 90 20 – 35 00
office@wbnoe.at
www.wbnoe.at

Der WB NÖ auf Social Media

X

Kaufen wir heimische Produkte von niederösterreichischen Produzenten, Verkäufern und Gastwirten

© Foto: VPNÖ

Kaufen wir heimische Produkte von niederösterreichischen Produzenten, Verkäufern und Gastwirten

Aktion „nah, sicher!“ setzt seit 20 Jahren sichtbares Zeichen für Nahversorger, Ab-Hof Läden, Wirte und Heurigen

„Vor genau 20 Jahren – im Jahr 2002 – wurde die Aktion ‚nah, sicher!‘ aus der Taufe gehoben. Sie wird seit jeher von der Volkspartei NÖ gemeinsam mit dem Wirtschaftsbund NÖ und seit 2020 auch gemeinsam mit dem NÖ Bauernbund durchgeführt. Sie ist heute nicht nur eine wichtige Unterstützungs-Aktion für unsere Nahversorger, Ab-Hof Läden, Wirten und Heurigen – sie ist mittlerweile zu einer eigenen Marke geworden, wo jedes Jahr viele darauf warten, dass sie wieder durchgeführt wird“, betont Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und führt weiter aus: „Vor 20 Jahren habe ich die Aktion ‚nah, sicher!‘ als Landesgeschäftsführerin der Volkspartei NÖ mit meinem Team entwickelt – meine Herkunft aus einer Kaufmanns-Familie war eine wichtige Triebfeder sie ins Leben zu rufen. Wichtigster Markenträger ist heute genauso wie vor 20 Jahren die ‚nah, sicher!‘-Tasche, von der wir heuer mittlerweile 1,4 Millionen Stück verteilen. Bei der 21. Ausgabe heuer dürfen natürlich auch nicht die Bierdeckel für unsere Wirts- und Kaffeehäuser sowie Heurigen im Land fehlen, wovon 200.000 Stück verteilt werden. Ein sichtbares und starkes Bekenntnis, das wir für unsere Nahversorger im Land abgeben.“

„Es braucht aber noch mehr – es braucht in guten wie in schwierigen Zeiten Initiativen um unsere Nahversorger, bäuerlichen Direktvermarkter sowie Wirte und Heurigen im Land zu unterstützen. Niederösterreich ist in diesem Bereich Vorreiter und legt seit vielen Jahren großen Wert auf die Förderung der regionalen Angebote. Etwa die NAFES-Aktion – die Wiederbelebungsaktion für unsere Ortskerne und Innenstädte. Sie wird bereits seit 1998 angeboten und es wurden so bereits mehr als 1.150 Projekte im Land gefördert und umgesetzt. In der aktuellen Förderperiode bis Ende 2023 werden dazu gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Niederösterreich insgesamt 3,6 Millionen Euro in die Hand genommen – für Maßnahmen wie die nachhaltige Sicherung der Nahversorgung in den Gemeinden oder die Unterstützung von Werbegemeinschaften und Gemeinden bei infrastrukturellen oder Marketing-Maßnahmen. Weitere Förderinstrumente, etwa durch die NÖ Dorf- & Stadterneuerung, stellen sicher, mit zielgerichteten Unterstützungsmaßnahmen Leerstand zu bekämpfen und eine gute Versorgung in Niederösterreich sicherzustellen. Denn Faktum ist: Gerade die regionalen Angebote garantieren Lebensqualität für unsere Landsleute vor Ort. Sie sind mit ein Grund, warum man gerne in allen Regionen Niederösterreichs zuhause ist“, so Landeshauptfrau Mikl-Leitner.

„Die Nahversorgung funktioniert nur mit Nahversorgern – das sind neben dem Einzelhandel auch die bäuerlichen Familienbetriebe. Jeder vierte bäuerliche Betrieb in Niederösterreich betreibt mittlerweile Direktvermarktung. Für unsere Gemeinden bedeuten Bauernmärkte und Ab-Hof Läden eine Belebung der Innenstädte und der regionalen Wirtschaft. Wir unterstützen hier kräftig: Allein in den letzten drei Jahren haben wir mit der Investitionsförderung im Rahmen der ländlichen Entwicklung fast 450 Projekte für Ab-Hof Läden, Verkostungs-Stüberl und Verarbeitungsräume gefördert und damit Investitionen in Höhe von 40 Millionen Euro ausgelöst“, unterstreicht NÖ Bauernbundobmann LH-Stv. Stephan Pernkopf und betont weiters: „Natürlich füllen die bäuerlichen Produkte auch die Regale der Geschäfte und Supermärkte. Niederösterreich ist Agrarland Nummer eins in Österreich: Ein Viertel aller landwirtschaftlichen Betriebe und die Hälfte der Ackerfläche Österreichs liegen in Niederösterreich. 8 von 10 österreichischen Erdäpfel sind von Äckern in unserem Bundesland, jeder fünfte Liter Milch aus Österreich kommt von einem niederösterreichischen Betrieb.“

„Die Regionalität hat für Niederösterreich große Bedeutung. Es braucht regional vernetzte Betriebe, um das im Land vorhandene Potenzial voll nutzen zu können. Und es braucht die Kunden, die bei unseren Unternehmen im Ort einkaufen. Eine aktuelle Studie der Johannes Kepler Universität Linz bestätigt diese Bedeutung für die niederösterreichische Bevölkerung. 53 Prozent der Befragten haben angegeben, dass sie während der Pandemie den Einkauf im regionalen stationären Handel vermisst haben. Für 77 Prozent der Befragten wird die Nähe der Geschäfte weiterhin wichtig bleiben. Mit der Aktion ‚nah, sicher!‘ machen wir auf den großen Beitrag unserer Unternehmen für die Regionen und den Wirtschaftsstandort Niederösterreich aufmerksam. Regionale Betriebe ermöglichen unseren täglichen Einkauf nah am Wohnort, schaffen Arbeitsplätze, bilden Lehrlinge aus und bringen Leben in unsere Dörfer und Ortszentren“, erklärt NÖ Wirtschaftsbund Landesobmann WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker.

Alle Infos zur „nah, sicher!“-Aktion: www.nah-sicher.at


Bildlegende: v. l. WBNÖ Landesobmann WKNÖ Präsident Wolfgang Ecker, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und NÖ Bauernbundobmann LH-Stv. Stephan Pernkopf.

Zurück zur News-Übersicht

Ähnliche Beiträge

Adventfeier der Mödlinger Silberlöwen

Adventfeier der Mödlinger Silberlöwen

Nach corona-bedingter 2-jähriger Pause luden die WB Silberlöwen Mödling rund um Bezirksvorsitzenden Wilhelm Geignetter und seinem Stellvertreter Franz Hruby zur traditionellen Adventfeier ein. „Ich bin besonders stolz, dass die Gewerbepensionisten durch Wilhelm...

mehr lesen