Der NÖ Wirtschaftsbund
in den Bezirken

Kontakt
zu uns

Wirtschaftsbund Niederösterreich

Ferstlergasse 4
3100 St. Pölten

Tel: 02742 / 90 20 – 30 00
Fax: 02742 / 90 20 – 35 00
office@wbnoe.at
www.wbnoe.at

Der WB NÖ auf Social Media

X

Enger Kontakt zu Mitgliedern

Enger Kontakt zu Mitgliedern

Unmittelbar vor dem Zwettler Wirtschaftskammer-Neujahrsempfang am 21. Februar in der Wirtschaftskammer Zwettl lud der Wirtschaftsbund zum Punsch-Empfang. Die Unternehmer konnten sich dort in lockerer und ungezwungener Atmosphäre austauschen und besser kennenlernen.

„Mir liegt der Kontakt zu unseren Mitgliedern sehr am Herzen“, betonte Wirtschaftsbund-Landesgruppenobmann Wolfgang Ecker beim Punsch genauso, wie beim anschließenden Neujahresempfang. 

Wolfgang Ecker, designierter Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich, freute sich mit Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus, dass viele Unternehmer die Gelegenheit nutzten, persönlich ins Gespräch zu kommen. Dabei konnten schon im Vorfeld viele Spitzenfunktionäre und Personen des öffentlichen Lebens begrüßt werden, wie etwa den Landes-Fachgruppen-Obmann der Dachdecker, Glaser und Spengler Friedrich Sillipp, die ehemaligen Bezirksstellen-Obmänner Dieter Holzer und Rudolf Wunsch, den Landtagsabgeordneten und Bürgermeister Franz Mold, die Nationalratsabgeordneten Lukas Brandweiner und Martina Diesner-Wais sowie die neuen Vertreter im Bezirk Zwettl, Frau in der Wirtschaft Silvia Schaffer und Lukas Karl für die Junge Wirtschaft.

„Der Wirtschaftsbund-Punsch war ein netter Empfang und hat die Möglichkeit geboten, ungezwungene, aber dennoch wichtige Gespräche zu führen. Außergewöhnlich war das Winterwetter mit Schneeschauern – die richtige Witterung für einen Punschempfang“, sagte Wirtschaftskammer-Obfrau Anne Blauensteiner. Wolfgang Ecker hob hervor, dass das System der Wirtschaftskammer ein sehr gutes sei: „Die Wirtschaftsbund-Funktionäre spüren die Probleme unmittelbar in ihren eigenen Unternehmen. Dieser direkte Draht gewährleistet die bestmögliche Vertretung unserer heimischen Wirtschaft! Viele unserer Forderungen spiegeln sich im Regierungsprogramm wider, egal ob in der Steuerentlastung, in der Lehrlingsausbildung, in unseren Forderungen zur Linderung des Fachkräftemangels, im Bürokratieabbau oder beim Thema Onlinehandel. 2020 werden wir nun auf die konkreten Umsetzungen achten müssen!“ 

Um den erfolgreichen Weg weiter fortzusetzen, formulierte Direktor Harald Servus drei Ziele für die bevorstehenden Wirtschaftskammerwahlen, die von 2. bis 4. März stattfinden: „Wir wollen wieder eine klare Mehrheit für den Wirtschaftsbund, um weiterhin klare Entscheidungen treffen und rasch handeln zu können. Wir wollen wieder alle Fachgruppen-Obleute stellen. Und wir wollen eine hohe Wahlbeteiligung erreichen, für eine starke Legitimation der Wirtschaftskammer als Vertretung aller Unternehmerinnen und Unternehmer!“

Teilweise echtes Winterwetter und viele gute Vernetzungsgespräche gab es beim Wirtschaftsbund-Punschempfang von Landes-Obmann Wolfgang Ecker in Zwettl. Im Bild von links: Organisationsreferent Mario Müller-Kaas, Wirtschaftsbund-Landesobmann Wolfgang Ecker, Rudolf und Gertrude Wunsch, Wirtschaftskammer-Bezirksstellenobfrau Anne Blauensteiner und Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus.  

Fotos: WBNÖ/Gerald Lechner

Zurück zur News-Übersicht

Ähnliche Beiträge

Ammersin Getränkewelt – neu in Klosterneuburg

Ammersin Getränkewelt – neu in Klosterneuburg

Geschäftseröffnung von Ammersin Getränkewelt, einem Flagshipstore mit Sortimentsvielfalt. Am Standort der altbekannten Firma Getränke Wagner hat vor kurzem der Flagshipstore Ammersin Getränkewelt in Klosterneuburg eröffnet. „Die Besucher erwartet auf einer...

mehr lesen