Der NÖ Wirtschaftsbund
in den Bezirken

Kontakt
zu uns

Wirtschaftsbund Niederösterreich

Ferstlergasse 4
3100 St. Pölten

Tel: 02742 / 90 20 – 30 00
Fax: 02742 / 90 20 – 35 00
office@wbnoe.at
www.wbnoe.at

Der WB NÖ auf Social Media

X

Neujahrsempfang des Wirtschaftsbundes Mistelbach

© Foto: WBNOE/Semrad

Neujahrsempfang des Wirtschaftsbundes Mistelbach

Zahlreiche Gäste stimmten sich beim Neujahrsempfang des Wirtschaftsbundes im Autohaus Wiesinger in Mistelbach auf das neue Jahr ein. Darunter WBNÖ Landesobmann WKNÖ Präsident Wolfgang Ecker, Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, Bezirksgruppenobmann LAbg. Kurt Hackl und WBNÖ Direktor Harald Servus.

Der Wirtschaftsbund Mistelbach startete nach zwei Jahren coronabedingter Pause mit einem Neujahrsempfang im Autohaus Wiesinger in Mistelbach in das neue Jahr 2023.

„Die vergangenen zweieinhalb bis drei Jahre haben gezeigt, wie wichtig eine starke Interessensvertretung für die Wirtschaft ist“, hob WBNÖ Landesobmann WKNÖ Präsident Wolfgang Ecker bei seiner Begrüßungsrede hervor. Auch in Zukunft werde es die Kraft des Wirtschaftsbundes brauchen, um die Herausforderungen zu bewältigen. „Wir werden uns weiterhin als starke Stimme für die NÖ Wirtschaft einsetzen“, so Ecker. Im neuen Jahr gilt es, die gesetzten Maßnahmen im Energiebereich laufend zu evaluieren und dort, wo es notwendig ist, zu adaptieren, aber auch Lösungen zur Bekämpfung des Arbeitskräftemangels zu entwickeln.

Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger: „Energiekosten, Arbeitskräftemangel, Teuerung – das sind große Herausforderungen, die wir in Niederösterreich nicht allein lösen können, aber gemeinsam können wir das Beste aus dieser Situation machen. Und der Blick zurück macht uns sicher: Wir sind bisher besser durch die Krise gekommen als viele andere Regionen Europas. Die Zeiten bleiben herausfordernd. Aber eines steht fest: Auch auf diese Krise folgt ein Aufschwung und auch darauf müssen wir uns jetzt gemeinsam bestmöglich vorbereiten.“

WBNÖ Direktor Harald Servus ging auf das bevorstehende Highlight im Jahr 2023, die Landtagswahl, ein: „Am 29. Jänner entscheidet sich, ob Johanna Mikl-Leitner weiterhin an der Spitze unseres Landes steht. Sie hat mit ihrem Antritt als Landeshauptfrau den Kurs des Miteinander ausgegeben. Diesen Weg wollen wir gemeinsam mit ihr auch in Zukunft weitergehen.“ Bedanken möchte er sich auch bei LAbg. Kurt Hackl für seinen unermüdlichen Einsatz für die Betriebe: „Kurt Hackl hat im Land viele Projekte für die Unternehmen initiiert und durch sein Engagement zur Umsetzung gebracht. Daher ist er erneut unser Spitzenkandidat für den Bezirk Mistelbach bei der Landtagswahl“, sagte Servus.

„Ich bin stolz auf unsere Unternehmerinnen und Unternehmer im Bezirk“, sagte Wirtschaftsbund Bezirksgruppenobmann LAbg. Kurt Hackl. Es mache ihm jeden Tag aufs Neue eine riesige Freude für die Anliegen der Betriebe zu arbeiten. „Tragfähige Lösungen auf Landesebene für die Betriebe umzusetzen, ist beileibe nicht immer einfach, aber es ist viel gelungen in den vergangenen fünf Jahren – von der Aussetzung der Tourismusabgabe bis zum Green Deal für die Unternehmen“, hob Hackl abschließend hervor.

Beitragsbild v. l. Landtagspräsident Karl Wilfing, stv. Teilbezirksgruppenobmann Gernot Wiesinger, Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, WB Bezirksgruppenobmann LAbg. Kurt Hackl, WBNÖ Landesobmann WKNÖ Präsident Wolfgang Ecker, WBNÖ Direktor Harald Servus und Bürgermeister Erich Stubenvoll.

1 Reihe v. l. Josef Bauer, Christian Lochmann, Rudolf Pfennigbauer, Elisabeth Ferkl, Hermann Kühtreiber, Richard Kalcik, Ludwig Huber. 2. Reihe v. l. Landtagspräsident Karl Wilfing, Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, Bezirksgruppenobmann LAbg. Kurt Hackl, WBNÖ Landesobmann WKNÖ Präsident Wolfgang Ecker, WBNÖ Direktor Harald Servus, Karl Bauer

Zurück zur News-Übersicht

Ähnliche Beiträge

Wirtschaftsbund Niederösterreich ehrt Bernhard Rainer

Wirtschaftsbund Niederösterreich ehrt Bernhard Rainer

Beim heurigen Sommerfest des Wirtschaftsbundes Langenzersdorf trafen sich über 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei hochsommerlichen Temperaturen beim Winzerhof  Ernst Trimmel. Unter dem Motto „Essen- Trinken- Plaudern" wurde der gemütliche Abend ausgiebig zum...

mehr lesen
Betriebsbesuch bei EOS Putzerei

Betriebsbesuch bei EOS Putzerei

Abg. z. NR Carmen Jeitler-Cincelli besuchte im Rahmen ihrer Betriebsbesuchstour durch den Bezirk die EOS Putzerei, die 1957 von Karl Hugo Horn gegründet wurde und nun in der dritten Generation geführt wird. Mit fünf Filialen und 18-20 Mitarbeitern ist die EOS Putzerei...

mehr lesen
Neuer Wirtschaftsbundobmann in Martinsberg

Neuer Wirtschaftsbundobmann in Martinsberg

In Martinsberg versammelten sich die Wirtschaftsbundmitglieder, um einen neuen Vorstand zu wählen. Zum neuen Obmann wurde Bernhard Rameder einstimmig gewählt. Dieser freut sich ab sofort die Interessen des Wirtschaftsbundes in der Gemeinde Martinsberg verstärkt...

mehr lesen